j
Zuletzt besuchte Seiten
EN R J (1)
« Nachhaltigkeitsbericht »

Nachhaltigkeit bei Swiss Life

Swiss Life leistet über ihr Kerngeschäft, die finanzielle Vorsorge und Beratung, einen direkten Beitrag zur Nachhaltigkeit in der Gesellschaft und der Volkswirtschaft. Darüber hinaus nimmt Swiss Life auch ihre Verantwortung gegenüber den Mitarbeitenden und der Umwelt wahr.

Die Grundsätze der Nachhaltigkeit hat Swiss Life in einer gruppenweit gültigen Nachhaltigkeitsstrategie zusammengefasst. Diese umfasst vier Bereiche: Nachhaltigkeit in der Geschäftstätigkeit, in der Gesellschaft, als Arbeitgeberin und in Bezug auf die Umwelt. An dieser Struktur orientiert sich auch die Nachhaltigkeitsberichterstattung.


Organisatorische Verankerung

Das oberste Führungsorgan in Sachen Nachhaltigkeit bildet die Konzernleitung unter der Leitung des Group CEO. Der Verwaltungsrat als höchste Instanz für strategische Themen wird regelmässig über die Massnahmen und Fortschritte im Nachhaltigkeitsbereich informiert. Die Koordination, Steuerung und Umsetzung aller Massnahmen auf Gruppenstufe verantwortet das Nachhaltigkeitsteam der Swiss Life-Gruppe. Dieses stellt sicher, dass die definierten Schwerpunkte der Nachhaltigkeitsstrategie von Swiss Life in den Unternehmensbereichen integriert und umgesetzt werden. Zudem berichtet das Team über die Fortschritte und nimmt den Austausch mit wesentlichen Anspruchsgruppen auf Gruppenstufe wahr.


Die Nachhaltigkeitsorganisation orientiert sich an der multidivisionalen Organisation von Swiss Life und setzt sich aus Nachhaltigkeitsverantwortlichen aller Divisionen sowie Fachdelegierten zusammen. Für die fachliche Führung wurden zehn Themenbereiche definiert. 2020 umfasste die Nachhaltigkeitsorganisation der Swiss Life-Gruppe rund 31 Vollzeitäquivalente.

Wesentlichkeitsmatrix

Die Wesentlichkeitsmatrix von Swiss Life zeigt auf, welche Themen für Swiss Life und ihre Stakeholder relevant sind. Die Wesentlichkeitsanalyse bildet die Grundlage für die jährliche Nachhaltigkeitsberichterstattung.


Swiss Life berichtet seit 2016 nach den Standards der Global Reporting Initiative und hat 2015 in einem mehrstufigen Wesentlichkeitsprozess mit internen und externen Stakeholdern die erste Wesentlichkeitsmatrix erarbeitet. Seither wurde die Matrix kontinuierlich weiterentwickelt. 2019 hat Swiss Life eine umfassende Neuevaluierung der wesentlichen Themen durchgeführt, um den sich ändernden Erwartungen der verschiedenen Interessengruppen, den Entwicklungen im Geschäftsumfeld und den weiterentwickelten Standards Rechnung zu tragen (vgl. Geschäftsbericht 2019, Seiten 84–85; GRI 102-46).

Die 2019 definierte Nachhaltigkeitsmatrix wurde unverändert als Grundlage für die Nachhaltigkeitsberichterstattung 2020 verwendet (GRI 102-49).

Wesentlichkeitsmatrix der Swiss Life-Gruppe1

 

  • Umwelt- und Klimaschutz
  • Risikomanagement2
  • Profitabilität und Wachstum
  • Produkte, Dienstleistungen und Beratung
  • People Centricity
  • Verantwortungsbewusste Anlagetätigkeit
  • Verantwortungsvolles Immobilienmanagement
  • Datenschutz und Informationssicherheit
  • Digitalisierung
  • Corporate Governance4
  • Korruptionsbekämpfung und lauterer Wettbewerb
  • Corporate Citizenship
  • Menschenrechte
  • Nachhaltige Beschaffung
  • Vielfalt, Chancengleichheit und Diskriminierungsfreiheit
  • Mitarbeiterentwicklung und -bindung
  • Volkswirtschaftliche Verantwortung
  • Selbstbestimmtes Leben in Zeiten von demografischem Wandel3
(GRI 102-47)
Die Dimension «Auswirkungen auf die nachhaltige Entwicklung» wird aus Gründen der Lesbarkeit nicht direkt in der Wesentlichkeitsmatrix dargestellt.


1 Die Themengrenzen sowie der Einfluss von Swiss Life auf die wesentlichen Themen werden in den jeweiligen Berichtskapiteln erläutert.
2 Dieses Thema wird im Geschäftsbericht im Kapitel Risikomanagement behandelt.
3 Dieses Thema wird im Geschäftsbericht im Kapitel Strategie & Marke behandelt.
4 Dieses Thema wird im Geschäftsbericht im Kapitel Corporate Governance behandelt.

Die vier Themen, welchen die stärkste Auswirkung auf die nachhaltige Entwicklung attestiert wurde, sind:

  • Verantwortungsbewusste Anlagetätigkeit
  • Verantwortungsvolles Immobilienmanagement
  • Risikomanagement
  • Datenschutz und Informationssicherheit

Mein Bericht

Die Seite wurde erfolgreich abgelegt.