E
:
zurück: Frankreich
9
vorwärts: International
E
:
zurück: Frankreich
9
vorwärts: International

Deutschland

Weitere Links

In Deutschland positioniert sich Swiss Life als ein führender Anbieter von Finanz- und Vorsorgelösungen unter einem Dach mit einer einheitlichen Führung aller Produktions- und Vertriebsorganisationen. Die Segmentberichterstattung umfasst die lokalen Versicherungsaktivitäten sowie die unter Swiss Life Select, Tecis, Horbach und Proventus firmierenden und in Deutschland tätigen Finanzberatungsunternehmen.

Im Berichtsjahr konnte Swiss Life Deutschland ihr Segmentergebnis mit CHF 125 Millionen nahezu halten (Vorjahr: CHF 130 Millionen). Der Rückgang ist auf ein reduziertes Sparergebnis bei anspruchsvollen Rahmenbedingungen, insbesondere dem anhaltenden Niedrigzinsumfeld, zurückzuführen.

Swiss Life Deutschland erreichte 2016 ein Prämienvolumen von CHF 1,3 Milliarden, was einem Rückgang um 8% entspricht (Vorjahr: CHF 1,4 Milliarden). Kernproduktfelder von Swiss Life Deutschland sind die Arbeitskraftabsicherung, die betriebliche Altersvorsorge, die PflegeversicherungF und moderne Garantiekonzepte. Das Prämienvolumen wurde insbesondere durch rückläufige Einmalbeiträge in der Einzelversicherung reduziert, was auf die konsequente Ausrichtung auf Profitabilität zurückzuführen ist. Die Neugeschäftsprämien erhöhten sich in lokaler Währung dagegen gegenüber dem Vorjahr um 7%. Die Versicherungsleistungen und die Überschussbeteiligung erhöhten sich insgesamt deutlich – dies vor allem aufgrund des erhöhten Ablaufs steuerbegünstigter Verträge mit zwölfjähriger Laufzeit.

Die Kommissions- und Gebührenerträge konnten um 4% auf CHF 379 Millionen gesteigert werden. Haupttreiber dafür waren der Ausbau der Vertriebsbasis sowie eine höhere Produktivität der Handelsvertreter. Ende 2016 hatten die eigenen Finanzberatungsunternehmen in Deutschland 3286 ausgebildete und registrierte Finanzberater unter Vertrag (+5%).

Swiss Life Deutschland setzte das strikte Kostenmanagement fort. Die um Sondereffekte bereinigten Verwaltungskosten blieben in lokaler Währung auf dem Niveau des Vorjahres.

Im Jahr 2017 werden die herausfordernden Marktbedingungen voraussichtlich anhalten. Dennoch erwartet Swiss Life im Versicherungsgeschäft aufgrund von Erweiterungen und Aktualisierungen der Produktpalette sowie einer effizienten Vertriebsstruktur eine gute Entwicklung des Neugeschäfts. In der Finanzberatung geht Swiss Life von einer Zunahme der Beraterzahl aus, was sich positiv auf die Geschäftsentwicklung auswirken sollte.

Kennzahlen Deutschland

Beträge in Mio. CHF20162015+/-
VERBUCHTE BRUTTOPRÄMIEN, POLICENGEBÜHREN UND ERHALTENE EINLAGEN1 2901 399–8%
Verdiente Nettoprämien1 1281 167–3%
Kommissions- und Gebührenerträge3793644%
Finanzergebnis89467832%
Übriger Ertrag4280%
TOTAL ERTRAG2 4052 2119%
Versicherungsleistungen und Schadenfälle (netto)–1 278–1 287–1%
Überschussbeteiligung der Versicherungsnehmer–366–28329%
Zinsaufwand–13–1210%
Betriebsaufwand–623–49925%
TOTAL AUFWAND–2 280–2 08210%
SEGMENTERGEBNIS1251301–4%
Kontrollierte Vermögen20 86020 0454%
Versicherungstechnische Rückstellungen18 28418 2380%
Anzahl Mitarbeitende (Vollzeitstellen)1 3691 3640%


1 angepasst
2 angepasst für erhobene und erhaltene konzerninterne
Markengebühren (Swiss Life-Marke)
3 ohne Zinsertrag und Garantiegebühren zwischen den Segmenten

Mein Bericht

Die Seite wurde erfolgreich abgelegt.